Ich bin von hier!


 

Der Zeitgeist ist „… von hier“

Die IPM in Essen ist die größte Fachmesse für Pflanzen und Blumen weltweit, die von dort aus initiierten Marktanalysen dementsprechend fundiert. Zur diesjährigen Messe (23. – 26. Januar) wurde dem Bereich „Regionalität, Nachhaltigkeit und Zertifizierungen“ im Gartenbau viel Platz in der aktuellen Marktanalyse eingeräumt – und eine gute Zukunft prognostiziert. „Der Wunsch nach regional und nachhaltig produzierten Blumen und Pflanzen nimmt weiter zu“, hieß es dort. Verwiesen wurde in der Marktanalyse auf den Lebensmitteleinzelhandel, der das Thema Regionalität bekanntlich in vielen Bereichen aufgenommen hat. Neue Initiativen würden „sicherlich viele Nachahmer finden und das Thema Regionalität weiter fördern“.

Bei Blumen und Pflanzen repräsentiert die Marke „Ich bin von HIER!“ den Regionalgedanken, der längst kein Trend mehr ist, sondern Zeitgeist. Die bewusste Entscheidung, regional produzierte Produkte zu bevorzugen, ist allgegenwärtig. Und zwar nicht nur bei den Konsumenten, sondern ebenfalls bei den Anbietern, selbst bei kleinen Unternehmen. Zwei Beispiele von vielen. Im neu eröffneten Café Campus in der Hamburger Flanier-Meile „Lange Reihe“ wird schon vor der Tür offensiv darauf hingewiesen, dass regionale Produkte eingekauft werden. Ergänzt um einen Hinweis auf faire Arbeitsbedingungen, ein sozialer Aspekt, der auch bei der Marke „Ich bin von HIER“ eine Rolle spielt.

Foto: Es geht um Werte: Faire Löhne, Umweltschutz, Qualität und dort regionale Zutaten:
Werbung eines neu eröffneten Cafés auf der Hamburger Flaniermeile Lange Reihe.

Ein weiteres Beispiel ist „Otmar“ im Hauptbahnhof von Münster, ausgezeichnet als bester Bahnhofsimbiss in Nordrhein-Westfalen. Auf der Speisekarte wird für das Wurstangebot geworben mit: „100 % VON HIER. Aus bestem Fleisch aus der Region, von örtlichen Metzger frisch gefertigt“. Es folgt noch ein Hinweis auf den Verzicht von Palmöl, ein globalisiertes Produkt, das in den Anbauländern massiv zur Abholzung von Regenwäldern beiträgt. Auch das ist ein Aspekt, der für „…von Hier!“ spricht.

 
 
Top