Ich bin von hier!


 

So sieht Nachhaltigkeit aus

So sieht Nachhaltigkeit aus

An der in diesen Wochen beginnenden Kräutersaison fällt auf – die Kräuter haben längst die Töpfe verlassen. Immer häufiger werden von den Floristen Kräuter mit anderen Schnittblumen in Sträußen verarbeitet, sei es als Farb-, sei es als Duftakzent. Der Hang der deutschen Floristik zu immer mehr gestalterischer Natürlichkeit zeichnet sich auch in der Erweiterung der Werkstoffe aus, Kräuter sind ja nicht nur lecker oder duftend, Kräuter sind ja auch schön.

Trotz dieser floristischen Entwicklung bleibt die enorm zunehmende Kräutervielfalt natürlich weiterhin Balkon und Garten vorbehalten. Im vergangenen Super-Sommer „waren es vor allem die Cocktailkräuter, die für Furore sorgten“, erinnert sich Jürgen Kuhl, einer der führenden Kräuter-Produzenten im Raum Köln. Er verweist darauf, dass gerade bei Cocktail-Kräutern die regionale Herkunft wichtig ist. „Bei uns wie bei vielen anderen regionalen deutschen Kräuter-Erzeugern wird Pflanzenschutz über Nützlinge betrieben“, erläutert er. Kein chemischer Pflanzenschutz also – was einleuchtet, schließlich landen die frisch geschnittenen Minzen in so manchem Hugo, Mojito oder anderen Cocktails.

Jürgen Kuhl hat für dieses Jahr eine korsische Minze mit in sein Programm genommen. So innovativ sind viele andere Kräuter-Erzeuger auch, daher steigt Jahr für Jahr die Vielfalt der Kräuterbepflanzungen im Garten und auf dem Balkon. Die Pflanzen müssen natürlich transportiert werden – vom Gärtner zum Blumengroßmarkt und von dort weiter in den Blumenfachhandel. Dazu nutzen die Blumengroßmärkte seit über 20 Jahren ein eingespieltes und bewährtes Mehrwegsystem. Die kleinen Paletten für das jeweils runde Dutzend Pflanzentöpfe zirkulieren auf den oben erwähnten Transportwegen, es entsteht kein Plastikabfall. Dieses vorbildliche Mehrwegsystem der Blumengroßmärkte wird sicher auch in Zukunft von anderen Anbietern übernommen werden.

In der eigenen Region produzierte Kräuter, nur mit Nützlingseinsatz ohne chemischen Pflanzenschutz kultiviert, transportiert bis zu Ihrem Pflanzen- und Blumenfachhändler in einem seit Jahrzehnten etablierten Mehrwegsystem – der heimische Gartenbau und Blumenfachhandel nehmen die Verantwortung gegenüber der Umwelt wahr. Jürgen Kuhl und andere Erzeuger machen dies auch sichtbar, indem sie die Kräutertöpfe mit dem Logo der Regionalmarke „Ich bin von HIER!“ bedrucken.

Foto: Die bedruckten Kräutertöpfe von Jürgen Kuhl werden in einem Mehrwegsystem transportiert.

 
 
Top