Ich bin von hier!


 

Hofläden und Regionalität

Die Bevorzugung regional erzeugter Produkte durch viele Verbraucher ist natürlich nicht nur bei Blumen und Pflanzen spürbar, sondern insbesondere bei Lebensmitteln. Wie sehr dies dem Zeitgeist entspricht, machte kürzlich (Ausgabe vom 19. April) das „Zeit-Magazin“ deutlich. In einem vielseitigen Beitrag wurde über Hofläden berichtet, die natürlich zu 100 Prozent für Regionalität stehen. Der Autor Matthias Stolz reiste für den Artikel über 3000 Kilometer quer durch Deutschland und besuchte etliche Hofläden. Er ging dabei nicht nach dem Zufallsprinzip vor, sondern nach Empfehlungen von deutschen Spitzenköchen, die bei den Hofläden ihre regionalen Produkte kaufen. Besonders viele Hofläden empfahlen die Köche im Südwesten Deutschlands, rund um Karlsruhe. Dort, in Ettlingen, bietet auch eine der profiliertesten Floristinnen Deutschlands, Sarah Hasenhündl, in einem Hofladen ihre immer naturhaften Werkstücke an.

Regionalbotschafterin mit Hofladen

Das Blumenfachgeschäft im Hofladen von Sarah Hasenhündl (genauer gesagt ihrer Schwiegereltern) und ihrem Mann Sascha heißt „Naturgemäß“ – und der Name ist Programm. Sarah Hasenhündl versteht sich als Botschafterin der regionalen Produktion von Blumen und Pflanzen, die durch die Marke „Ich bin von HIER!“ kenntlich gemacht sind. Wo immer es möglich ist, bevorzugt sie solche Produkte, die sie hauptsächlich über den Blumengroßmarkt in Karlsruhe bezieht. Ihre Werkstoffe korrespondieren also mit den im Hofladen angebotenen Lebensmitteln.

Es sind aber nicht nur die Hofläden, die solche Schwerpunkte setzten. Auch auf den Blumengroßmärkten stammen die dort angebotenen Gemüsepflanzen in der Regel aus heimischem Anbau. Für die Floristen und Gartencenter ist dieses Segment neben Schnittblumen und Zierpflanzen von steigender Bedeutung, da auf den Balkonen und Terrassen immer mehr Naschgärten entstehen. Das Sortiment wird immer breiter, wie das Beispiel des Blumengroßmarktes Köln zeigt. Allein dort werden 60 Sorten Kräuter angeboten. Es wird wohl auch dieser stetig wachsende Trend zu regional erzeugten Produkten sein, die das „Zeit-Magazin“ zu der langen Reportage über die Hofläden in Deutschland veranlasste.

Foto: Sarah Hasenhündl (hier mit Karlsruher BGM Geschäftsführer Felix Glück) kauft die Blumen und Pflanzen aus regionaler Produktion auf dem Blumengroßmarkt Karlsruhe.

 
 
Top